Gut getarnt

Jäger der Nacht - Der Igel

bitte auf das Foto klicken

bitte auf das Foto klicken

Wespen im Garten oder auf dem Balkon.

bitte auf das Foto klicken

Rettet die Bienen

Nahrung für Insekten. Welche Saatgutmischungen taugen wirklich als nachhaltige Blumenweide.

klicken Sie bitte auf das Foto

Viele Tierfreunde, die einem Hund ein gutes Zuhause geben möchten, werden von dubiosen Händlern abgezockt. Dieses ist ein seriöser Verein. Die Hundeoase.

Bitte auf das Foto klicken.

Katzen sind verspielt. Die Zeitungskatze.

bitte auf das Foto klicken

Die Katzen Einpunkt und Zweipunkt.

Bitte auf das Foto klicken.

Save the Bees

bitte auf das Foto klicken

Karl-Heinz Jung aus Koblenz-Lay

Herrscher über viele Insektenhotels

bitte auf das Foto klicken

Die Laufenten der kleinen Ranch.

Bitte auf das Foto klicken.

Cora, das kleine Pferdchen auf der Ranch. Bitte auf das Foto klicken.

Apfelspaß auf der kleinen Ranch.

bitte auf das Foto klicken

Das Haubenhuhn. Mehr darüber auf der Seite die kleine Ranch.

Bitte auf das Foto klicken.

So sehen glückliche Hunde der kleinen Ranch aus. Bitte auf das Foto klicken.

bitte auf das Foto klicken

Der erste Eichelhäher an unserem Walnussbrett

Ein Haus zum Überwintern für unsere Igel

bitte auf das Foto klicken

bitte auf das Foto klicken

Wie ein Berufsfischer auf der Mosel Artenschutz betreibt

bitte auf das Foto klicken

Täglich neue Wildbienenhotels

bitte auf das Foto klicken

   Besucherzähler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wespen im Garten oder auf dem Balkon

 

 

Vor Wespen im Garten oder auf dem Balkon muß man sich nicht unbedingt fürchten. Wir halten es immer so, wenn wir im Garten essen oder grillen, stellen wir den Wespen ein oder mehrere kleine Unterteller zur Auswahl. Ein ganz kleines bißchen Marmelade oder eine viertel Scheibe Wurst oder ein kleines Stück Fleisch reichen schon.

 

Wir stellen die Teller leicht versetzt von dem Platz, wo wir essen, auf. Die Wespen fliegen immer wieder zu den Tellern und säbeln sich ein kleines Stückchen Fleisch oder Wurst ab oder naschen an der Marmelade, fliegen weg und sind zufrieden.

 

Sie kehren dann öfter wieder zu diesen Tellern zurück und man kann ungestört essen. Meine Frau hat auch schon ein kleines Stückchen Wurst in der Hand gehalten und die Wespe kam immer wieder auf die Wurst und hat sich ein Stückchen heraus gesäbelt.

 

Bei der ganzen Aktion sollte man ruhig bleiben und keine Hektik verbreiten.

 

Wolfgang Kinder

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierhilfe-mal-anders 2018