Gut getarnt

Jäger der Nacht - Der Igel

bitte auf das Foto klicken

bitte auf das Foto klicken

Wespen im Garten oder auf dem Balkon.

bitte auf das Foto klicken

Rettet die Bienen

Nahrung für Insekten. Welche Saatgutmischungen taugen wirklich als nachhaltige Blumenweide.

klicken Sie bitte auf das Foto

Viele Tierfreunde, die einem Hund ein gutes Zuhause geben möchten, werden von dubiosen Händlern abgezockt. Dieses ist ein seriöser Verein. Die Hundeoase.

Bitte auf das Foto klicken.

Katzen sind verspielt. Die Zeitungskatze.

bitte auf das Foto klicken

Die Katzen Einpunkt und Zweipunkt.

Bitte auf das Foto klicken.

Save the Bees

bitte auf das Foto klicken

Karl-Heinz Jung aus Koblenz-Lay

Herrscher über viele Insektenhotels

bitte auf das Foto klicken

Die Laufenten der kleinen Ranch.

Bitte auf das Foto klicken.

Cora, das kleine Pferdchen auf der Ranch. Bitte auf das Foto klicken.

Apfelspaß auf der kleinen Ranch.

bitte auf das Foto klicken

Das Haubenhuhn. Mehr darüber auf der Seite die kleine Ranch.

Bitte auf das Foto klicken.

So sehen glückliche Hunde der kleinen Ranch aus. Bitte auf das Foto klicken.

bitte auf das Foto klicken

Der erste Eichelhäher an unserem Walnussbrett

Ein Haus zum Überwintern für unsere Igel

bitte auf das Foto klicken

bitte auf das Foto klicken

Wie ein Berufsfischer auf der Mosel Artenschutz betreibt

bitte auf das Foto klicken

Täglich neue Wildbienenhotels

bitte auf das Foto klicken

   Besucherzähler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen bei Tierhilfe-mal-anders e.V.

 

 

Hallo liebe Tierfreunde,

 

was ist anders bei Tierhilfe mal anders? Zunächst einmal geht es um Menschen, für die die Schöpfung an vorderster Stelle steht. Sei es der Erhalt der Natur, sei es Tierliebe.

 

Im laufe meiner über 10jährigen Tätigkeit für die Tierhilfe habe ich Menschen kennen gelernt, über die es sich lohnt zu berichten, wie den Carl. Carl Jung hat ein erfolgreiches Leben in einer Führungsposition bei einer Bank an den Nagel gehängt, um sich ganz dem Erhalt der Schöpfung zu widmen. Für ihn ist es wichtig, die Welt in einem ordentlichen Zustand an die nächste Generation zu übergeben. Dafür setzt er all seine Kraft ein.

 

Seine Projekte sind Wildbienen, Insekten, Bau von Lebenstürmen, Wegmarkierung am Pilgerweg. Er schafft es, viele Menschen für seine Ideen zu begeistern.

 

Zum anderen gibt es da die Frauen, die sich auf ihrer kleinen Ranch für Tiere, darunter viele alte und gebrechliche Tiere, die niemand mehr haben möchte, einsetzen.

 

Sie verzichten auf Urlaub und andere Annehmlichkeiten im Leben und setzen sich für diese Tiere ein. Ihnen geht es nicht darum, irgendwelche finanziellen Gewinne zu erwirtschaften. Es wird kein Tier geschlachtet oder als Legemaschine für Eier ausgebeutet.

 

Ich finde, diese und andere Projekte haben es verdient, anderen Menschen vorgestellt zu werden. Menschen zu ermutigen, sich für die Schöpfung einzusetzen.

 

Unsere Fangemeinde wächst Tag für Tag. Über 200.000 Tierfreunde haben sich bereits unsere Tierhilfeseite angesehen. Vielen Dank.

 

Wolfgang Kinder

 

 

Wenn Ihr unser Engagement gut findet, dann unterstützt unsere Projekte doch mit einer Spende.

 

IBAN:  DE 36 4476 1312 0334 4482 00

 

BIC: GENODEM1MEN

 

Tierhilfe-mal-anders e.V. sagt Danke für die großzügige Unterstützung.

 

 

"Hunde kommen in unser Leben, um zu bleiben. Sie gehen nicht fort, wenn es schwierig wird und auch, wenn der erste Rausch verflogen ist, sehen sie uns noch immer mit genau diesem Ausdruck in den Augen an. Das tun sie bis zu ihrem letzten Atemzug.

 

Vielleicht, weil sie uns von Anfang an als das sehen, was wir wirklich sind, fehlerhafte unvollkommene Menschen. Menschen, die sie sich dennoch genau so ausgesucht haben.

 

Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines Lebens. Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt werden möchte. Er tut es einfach. 

 

Seine Liebe, wenn wir sie erst einmal verdient haben, ist absolut."

 

Pablo Picasso

 

Bild und Text Quelle Internet 

 

Ein bunter Blumenmix für Insekten und Wildbienen

 

 

Nicht nur Wildpflanzen halten für Insekten Pollen und Nektar bereit. Auch gezüchtete ungefüllte Blüten von Cosmea oder Ziersalbei sind bienenfreundlich.Auf einem Versuchsfeld werden Insekten bei der Arbeit beobachtet. Ein Bericht der ARD Mediathek.

Bitte auf das Foto klicken.

 

 

Trierer Park der Schönstätter Marienschwestern ein

 

Paradies für Mensch und Tier

 

bitte auf das Foto klicken

 

Save the Bees !   Plants for Bees & Humans!

 

bitte auf das Foto klicken

     Charity Shooting

 

bitte auf das Foto klicken

 

 

Rückgang der Insekten 

 

 

Wir verzeichnen bei Insekten, Schmetterlingen, Bienen, Wildbienen, Schwebfliegen... einen Rückgang um bis zu 82 %. Laut Untersuchung des Entomologischen Vereins Krefeld.

 

Ehrenamtliche hatten zwischen 1989 und 2014 an insgesamt 88 Standorten in Nordrhein-Westfalen fliegende Insekten gesammelt, ihre Arten bestimmt und sie gewogen.

 

Während wir 1995 noch 1,6 kg aus den Untersuchungsfallen sammelten, sind wir heute froh, wenn es 300 Gramm sind.

 

Bienensterben. Ungespülte Honiggläser im Altglascontainer

bitte auf das Foto klicken

Das Bienensterben schreitet weltweit voran. Neben natürlichen Feinden wie Parasiten und Milben stellen auch Bakterien eine Gefahr für Bienen dar. Durch den Menschen verbreitet können die Krankheitserreger ganze Bienenvölker ausrotten.

 

Alle Tiere, auch Bienen, Wildbienen und Insekten brauchen Wasser. Sorgen Sie dafür, daß in Ihrem Garten, auf Ihrem Grundstück, genügend Wasserstellen vorhanden sind.

 

bitte auf das Foto klicken

bitte auf das Foto klicken

 

Artenschutz am Pilgerweg

 

bitte auf das Foto klicken

 

Ich habe in den letzten Jahren viele Menschen kennen gelernt, die alles für Tiere geben möchten. Viele haben mir erzählt, wenn ich Geld hätte oder im Lotto gewinnen würde, würde ich einen Gnadenhof eröffnen, um Tieren, denen es nicht gut geht, die alt sind oder die keiner haben möchte, zu helfen.

 

In Menden gibt es eine Gruppe von Menschen, Mütter, Großmütter und Kinder, die sich diesen Traum erfüllt haben.

Sie alle arbeiten ehrenamtlich, bekommen keinerlei finanzielle Unterstützung, keine öffentlichen Mittel. Diese Menschen möchten die Tierfreunde an ihrem Glück teil haben lassen.

 

Auf unserer Seite werde ich ausführlich über schönes, lustiges und trauriges dieser Powerfrauen mit ihren Tieren berichten.

Viel Spaß!

 

 

Um auf die Seite der kleinen Ranch zu gelangen klickt bitte auf das Foto.

                          Der Lebensturm    

             Wissenswertes und Bauanleitung

 

 

Um mehr über die Lebenstürme zu erfahren, klicken Sie bitte auf das Foto.

Hallo Tierhilfe mal anders Freunde,

 

Frau Renate Könen und die Tierfreunde Rhein-Erft haben um Hilfe gebeten. Sie starten in diesem Jahr eine Aktion für die Igel. Tierhilfe mal anders unterstützt diese Aktion. Wir machen auf dieser Internetseite darauf aufmerksam. Alles, was wichtig ist über die kleinen stacheligen Freunde, findet Ihr auf der Internetseite, die Ihr durch einen Klick auf das untere Foto erreicht.

LG Wolfgang Kinder

 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

sehr geehrte Damen und Herren,

seit Jahren geht der Igelbestand enorm zurück.

Massive Verkleinerung der Lebensräume und fehlende artgerechte Nahrung ließen Igel zu Kulturfolgern werden. Seit Jahren sind sie u.a. in Parks und Gärten heimisch. Leider haben sie in ihrer neuen Heimat nicht das Paradies gefunden. Der Einsatz von Mähroboter, Fadenmäher, Tellersense, Freischneider und weiteren Gartengeräten gefährdet die Existenz von Igeln, tötet oder verletzt sie häufig schwer. Grund genug, in Kooperation mit der Igelhilfe Rostock die bundesweite Plakatkampagne „Igel im Fokus von Mähroboter, Fadenmäher, Tellersense & Co.“ zu starten.Mitarbeiter*innen, Verwandte, Freunde, Bekannte, Nachbarn usw. für das Thema sensibilisieren und diese Nachricht möglichst häufig teilen.

Sie betreiben eine eigene Homepage? Setzen Sie einen Link auf unsere Seite. Vernetzen wir uns bundesweit, denn nur gemeinsam lässt sich beim zuständigen Bundesministerium etwas erreichen.

Bereits im Voraus bedanken wir uns für Ihre Mühe, tatkräftige und freundliche Unterstützung.

Beste Grüße, passen Sie weiter gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Für die Tierfreunde Rhein-Erft

Renate Könen

 

 

                      klickt bitte auf das Foto um an alle Informationen zu kommen.

In der Sendung Marktcheck vom SWR habe ich einen interessanten Bericht entdeckt, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.   Bitte klicken Sie auf das Foto.

Bauen Sie doch mal einen Vogelfutterspender mit halben Walnüssen. Die Vögel in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon werden begeistert sein.

                                   bitte auf das Foto klicken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierhilfe-mal-anders 2018